Die Weinstube "Der Johanniterbäck"


Bei dem Johanniterbäck handelt es sich um eine der traditionsreichsten Weinstuben in Würzburg.

Das Bestreben des Hauses war es stets, die Tradition der Johanniter in Würzburg und die Verbundenheit mit ihnen hochzuhalten.

Genau an der Stelle wo heute der Johanniterbäck steht, wurde im Jahr 1179 eine der ersten Ordensniederlassungen der Johanniter gegründet. Diese pflegten den Brauch, im Anschluss an den Frühgottesdienst, sich zusammen mit der Bevölkerung an einem nahrhaften Frühstück zu stärken. Im Jahre 1806 wurde die Kommende durch ein Dekret Napoleons enteignet und aufgelöst. Nun entstand ein Gasthaus, das in privatbürgerlicher Hand betrieben wurde. Nach den Napoleonischen Kriegen sicherten sich in Würzburg findige Bäcker das Schankrecht. - Die Tradition der Bäcks war geboren. -

Bäcker, von denen manche in alter Zeit im Nebenberuf einen Weinberg bearbeiteten, konnten dann den eigenen Wein in ihrem Bäckerladen ausschenken. Die Kennzeichen eines Bäcks waren und sind eine zweckmäßige, gemütliche Ausstattung, gute Schoppen und die Möglichkeit seine Brotzeit mitzubringen, wie auch ein Angebot bester fränkischer Küche.

Diese alte Tradition pflegt der Johanniterbäck noch heute.
Hier finden Sie unsere aktuelle Speisekarte